OpenVPN-Client: Bei Systemstart / zeitgesteuert automatisch verbinden auf Windows

1. Ausgangssituation

Sie möchten sich automatisch beim Systemstart oder zeitgesteuert mit einem unserer VPN-Dienste auf Windows, z.B. Microsoft Windows Server 2012 oder Windows 10. Sie haben bereits den OpenVPN-Client installiert und können manuell erfolgreich eine Verbindung mit Internet XS herstellen.

Bitte deaktivieren Sie die Ausblendung von bekannten Datei-Erweiterungen in den Ordneroptionen von Windows. Nur so lassen sich die verschiedenen Konfigurationsdateien anhand der Dateiendung unterscheiden.

Ordneroptionen > Ansicht > Kontrollkästchen "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" deaktiveren

2. Auffinden der Konfigurationsdatei

Während der Konfiguration Ihres OpenVPN-Clients haben Sie eine von uns bereitsgestellte Konfigurationsdatei in den Installationsordner Ihres Systems kopiert. Normalerweise befindet sich die Konfiguration hier:

C:\Program Files (x86)\OpenVPN\config\ovpnip1.internet-xs.de.ovpn

oder hier

C:\Program Files\OpenVPN\config\ovpnip1.internet-xs.de.ovpn

3. Bearbeiten der Konfigurationsdateien

Bei Änderungen an den Konfigurationsdateien stellen Sie bitte sicher, dass Sie die Verbindung mit Internet XS über den OpenVPN-Client getrennt haben. Stellen Sie bitte auch sicher, dass der OpenVPN-Client als Administrator ausgeführt wird, ansonsten ist die Bearbeitung der Konfigurationsdatei eventuell nicht möglich.

Öffnen Sie die Konfigurationsdatei über "Konfiguration anpassen" nach Rechtsklick auf dem OpenVPN-Symbol im Infobereich neben der Uhr-Anzeige in der Taskleiste.

Fügen Sie ganz am Ende der Datei folgende Zeile ein:

auth-user-pass ovpnip1.internet-xs.de.user.txt

Speichern Sie die Konfigurationsdatei anschließend ab und schließen Sie sie.

4. Hinterlegen von Benutzername und Passwort

Bitte beachten Sie, dass Benutzername und Passwort im Klartext gespeichert werden.

Erstellen Sie dann in dem Ordner, in dem sich auf die bearbeitete Konfigurationsdatei befindet ein neues Textdokument (rechte Maustaste > Neu > Textdokument). Vergeben Sie als Namen

ovpnip1.internet-xs.de.user.txt

Öffnen Sie die Datei in einem Standard-Texteditor. Geben Sie in zwei Zeilen Ihren zugewiesenen Benutzernamen und das Passwort ein (ersetzen Sie die Beispielangaben mit den Zugangsdaten, die Sie von uns erhalten haben):

ixs4XXX
YYYYYY

und speichern Sie die Datei ab.

Im Ordner C:\Program Files (x86)\OpenVPN\config bzw. C:\Program Files\OpenVPN\config sollten fortan zwei Dateien liegen:

  1. ovpnip1.internet-xs.de.ovpn
  2. ovpnip1.internet-xs.de.user.txt

Ab sofort müssen Sie für eine Verbindung Ihren Benutzernamen und das Passwort nicht mehr manuell eingeben. Sie können dies testen indem Sie jetzt die Verbindung wie gewohnt über Rechtsklick auf dem OpenVPN-Symbol > Verbinden herstellen. Wenn Sie weiterhin zur Eingabe von Benutzername und Passwort aufgefordert werden oder jetzt keine Verbindung mehr hergestellt werden kann, prüfen Sie bitte nochmals die vorherigen Schritte.

5. Aufgabe planen

Öffnen Sie die Windows Aufgabenplanung, z.B. über die Systemsteuerung > System und Sicherheit > Verwaltung > Aufgebenplanung.

Erstellen Sie eine neue Aufgabe über die Windows Aufgabenplanung über die rechte Spalte des Fensters ("Einfache Aufgabe erstellen"). Vergeben Sie einen Namen (z.B. IXS-OVPNIP1) und klicken Sie auf "Weiter". Wählen Sie einen geeigneten Trigger (z.B. "Bei Systemstart") und klicken Sie wieder auf "Weiter". Für "Aktion" wählen Sie "Programm starten". Im Eingabefeld für "Programm/Skript:" geben Sie entweder

"C:\Program Files (x86)\OpenVPN\bin\openvpn-gui.exe"    (64 Bit Betriebssystem, 32 Bit Client)

oder

"C:\Program Files\OpenVPN\bin\openvpn-gui.exe"      (32 Bit Betriebssystem)

ein, je nachdem wie Sie den Client installiert haben.

Als "Parameter" geben Sie

--connect ovpnip1.internet-xs.de.ovpn

ein.

Auf der letzten Seite des Assistenten wählen Sie bitte das Kontrollkästchen "Beim Klicken auf "Fertig stellen", die Eigenschaften für diese Aufgabe öffnen" aus und klicken Sie auf "Fertig stellen".

Wählen Sie im Eigenschaften-Fenster der Aufgabe unter "Allgemein" dann "Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen" sowie "Mit höchsten Privilegien ausführen" aus.

Wechseln Sie zum Reiter "Einstellungen" und wählen Sie ggf. "Aufgabe so schnell wie möglich nach einem verpassten Start ausführen" aus. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Aufgabe beenden, falls ausführung länger als:".

6a. Stopp-Befehl (Kommendozeile)

Als "Stopp"-Befel können Sie diesen Befehl verwenden, der alle Instanzen von "openvpn-gui.exe" beendet:

taskkill /f /t /im openvpn-gui.exe

6b. Stopp-Befehl (Aufgabenplanung)

Erstellen Sie eine neue Aufgabe über die Windows Aufgabenplanung. Wählen Sie einen geeigneten Trigger (z.B. zeitgesteuert um 05:00 Uhr) und fügen Sie eine "Programm starten"-Aktion ein. Im Eingabefeld für "Programm/Skript:" geben Sie

taskkill

ein und als "Parameter"

/f /t /im openvpn-gui.exe

Passende Produkte / Dienstleistungen

Problem nicht gelöst?

Falls Ihr Problem im Support-Bereich nicht gelöst wurde oder Sie weitere Hilfe benötigen, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns:

0711 / 78 19 41-0
support@internet-xs.de

IP-Adresse: http://www.internet-xs.de/tools/ip