Feste, öffentliche IPv4-Adresse konfigurieren

1. Ausgangssituation

Nach dieser Anleitung ist die Konfiguration aller (Open)VPN-Clients möglich, die eine Konfigurationsdatei im ".ovpn"-Format einlesen können. Das sind u.A. DD-WRT, OpenWrt, Synology DiskStation und viele weitere. Voraussetzung ist die Unterstützung einer OpenVPN TAP-Verbindung über TCP Port 443. Das Betriebssystem muss einen entsprechenden Treiber bereitstellen bzw. es muss ein TAP-Treiber für das Betriebssystem verfügbar sein. Lesen Sie hier die Anforderungen an den VPN-Client nach. Der Offizielle OpenVPN-Client sowie die OpenVPN Clients, die über die Paketverwaltung (z.B. apt, yum) Ihres Linux-Betriebssystems verfügbar sind, sind kompatibel.

Unter https://www.internet-xs.de/support/vpn-verbindung finden Sie Anleitungen für die Konfiguration von Microsoft Windows und Mac OS X.

Damit Sie Ihre feste, öffentliche IPv4-Adresse transparent (d.h. ohne die einzelne Konfiguration aller Geräte wie PCs und Macs im Netzwerk) verwenden können, können Sie Ihr Standardgateway bzw. einen zwischengeschalteten Router / Server auf die Verwendung der OpenVPN-Verbindung konfigurieren, sofern dieser als Standardgateway und OpenVPN-Client fungieren kann. Dann wird der gesamte Netzwerkverkehr "gebündelt" über ein Endgerät über Ihre feste, öffentliche IPv4-Adresse geleitet.

Auf dem Endgerät, auf dem Sie den OpenVPN Client konfigurieren, wird automatisch der gesamte ausgehende Internet-Verkehr durch den VPN-Tunnel geleitet und das Gerät automatisch unter Ihrer festen, öffentlichen IPv4-Adresse erreichbar. Ihr LAN-Traffic bleibt selbstverständlich im LAN.

2. Installation des OpenVPN Clients

Installieren Sie einen OpenVPN Client Ihrer Wahl auf Ihrem Computer / Server.

3. Konfigurationsdatei herunterladen

Wir stellen eine Konfigurationsdatei für unseren Dienst bereit. Diese müssen Sie im VPN-Client Ihres Endgeräts angeben bzw. einlesen.

Download:

ovpnip1.internet-xs.de.ovpn

Achtung: Falls Ihr Benutzername nicht mit "ixs4...", "ixs5..." oder "ixs002-" beginnt, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

4. Konfiguration des OpenVPN Clients

Windows:

Mac OS X:

VPN Verbindung einrichten auf Mac OS X

Linux:

Feste, öffentliche IPv4-Adresse konfigurieren auf Linux (Kommandozeile)

DD-WRT (und weitere kleinst-Linux-Distributionen):

Einrichtung feste, öffentliche IPv4-Adresse mit DD-WRT

Teltonika RUT950+955 (UMTS+LTE), RUT500 (UMTS):

Feste, öffentliche IPv4-Adresse konfigurieren auf Teltonika RUT950 (LTE) / RUT955 (LTE)
Feste, öffentliche IPv4-Adresse konfigurieren auf Teltonika RUT500 (UMTS)

Android / iOS:

Die Nutzung der festen, öffentlichen IPv4-Adresse ist auf Android / iOS mangels TAP-Treiber nicht möglich.

Alle anderen:

Wie Sie den VPN-Client auf Ihrem Endgerät genau konfigurieren entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Endgeräts / Betriebssystems.

Hinweis für Kunden mit einer ausgehenden Firewall Konfiguration: Den Ausgehenden Port TCP 443 bitte öffnen.

3. Testen der Verbindung

Öffnen Sie die Seite

http://www.internet-xs.eu/tools/ip

Wenn die Konfiguration Ihres VPN-Clients oder Gateways erfolgreich war, sehen Sie eine Ausgabe wie diese:

Passende Produkte / Dienstleistungen

Problem nicht gelöst?

Falls Ihr Problem im Support-Bereich nicht gelöst wurde oder Sie weitere Hilfe benötigen, rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns:

0711 / 78 19 41-0
support@internet-xs.de

IP-Adresse: http://www.internet-xs.de/tools/ip