Schützen Sie Ihren guten Namen!

Vom 18.03.2013

Sicher haben Sie schon sogenannte Phishing Mails erhalten, bei denen Sie angeblich von einer großen Bank oder Kreditkartenorganisation angeschrieben werden. Bei diesen Mails werden bekannte Namen missbraucht, um Ihr Vertrauen zu gewinnen.

Der Missbrauch Ihrer eigenen E-Mail Adressen als Absender von Spam oder Phishing Mails lässt sich leicht verhindern. Nutzen Sie für Ihre Domains das SPF (Sender Policy Framework) Verfahren.

Falls Sie Details dazu interessieren: Wikipedia

Alle Anti Spam Programme werten die SPF Records im DNS aus. Fehlerhafte Mails, die nicht den SPF Einträgen entsprechen, landen im Spam Ordner oder werden - wie bei unseren Servern - abgewiesen. Deshalb können bei Nutzung von SPF Ihre Mailadressen nicht mehr als Absender Adressen von Dritten missbraucht werden.

Nach Abstimmung mit Ihnen richten wir im DNS gern für Sie den SPF Schutz ein.

Ein kleiner Wermutstropfen: das Verfahren schützt nur die Absender Mail Adresse. Der im Mail Programm angezeigte Absender Name ist damit nicht zu schützen. Die meisten Mail Programme zeigen jedoch sowohl den Namen als auch die Mail Adresse an. So kann der aufmerksame Leser Missbrauch sofort erkennen.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr Internet-XS Team
Dr. Roswitha Hahn-Drodofsky