Tipps zu IP-Tunnel-Konfigurationsanleitungen
MikroTik-Router mit Initial-Setup-Datei konfigurieren

Artikel 71701

Stand 24.02.2022, 12:51:26

Version 6217713e

Alle Arbeiten geschehen auf eigene Gefahr. Für Schäden an Soft- und Hardware sowie für Ausfälle Ihrer Infrastruktur sind Sie selbst verantwortlich. Wir können keine Unterstützung für nicht von uns getestete Szenarien, Hardware, Software und Betriebssysteme anbieten. Alle Anleitungen setzen ein Blanko- bzw. minimal konfiguriertes System voraus und sind als eine mögliche Konfigurationsvariante zu verstehen, die ggf. an Ihr lokales Umfeld und Ihre Anforderungen angepasst werden muss. Bitte beachten Sie immer die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung des Herstellers, besonders zum Betrieb von Hardware, dem Aufstellungsort und Betriebstemperaturen. Führen Sie Tests nicht in Produktivumgebungen durch. Testen Sie die Lösung ausgiebig, bevor Sie sie produktiv einsetzen. IT-Systeme sollten nur von qualifiziertem Personal konfiguriert werden. Als Administrator müssen Sie selbst abwägen, ob unsere Produkte und Dienstleistungen für Ihren Anwendungszweck und die gewünschte Verfügbarkeit geeignet sind, oder nicht. Führen Sie Änderungen nicht über eine entfernte Verbindung (Remote-Verbindung) durch. Verwenden Sie stets sichere Passwörter, ändern Sie Standard-Passwörter umgehend ab.

Voraussetzungen

  • MikroTik Router (getestet mit MikroTik RB750Gr3)
  • RouterOS Version 6.48.6 (Long-term) bis 6.99.99 (bitte verwenden Sie nicht den Version 7 Versionszweig)
  • WinBox Konfigurationssoftware (https://mt.lv/winbox64)
  • Netzwerk mit einem Internet-Router (z.B. FRITZ!Box, Speedport, Gigacube …)
  • Initial-Setup-Konfigurationsdatei von Internet XS (z.B. ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_initial-setup.rsc)
  • Technische Dokumentation von Internet XS (z.B. ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1.pdf)

Router mit dem Netzwerk verbinden

Verbinden Sie den MikroTik-Router mit dem ersten LAN-Port (MikroTik RB750Gr3: Port 2) mit dem Netzwerk oder direkt mit einem Konfigurations-PC.

WinBox mit dem Router verbinden

Für die Konfiguration wird eine Software namens WinBox eingesetzt, die vom Hersteller des Routers bereitgestellt wird. Mittels Wine kann die Software auch problemlos unter Linux oder mac OS ausgeführt werden.

  1. Laden Sie die WinBox-Software beim Hersteller herunter: https://mt.lv/winbox64
  2. Öffnen Sie die WinBox-Software.
  3. Falls ein Windows-Sicherheitshinweis der Windows Defender Firewall angezeigt wird, erlauben Sie die Kommunikation.
  4. Klicken Sie auf den Reiter Neighbors. Nach wenigen Sekunden sollte in der Liste der zu konfigurierende Router erscheinen.
  5. Klicken Sie in der Spalte MAC Address auf die MAC-Adresse des zu konfigurierenden Routers. Daraufhin wird im Feld Connect To: die gewählte MAC-Adresse eingetragen.
  6. Geben Sie als Login: (d.h. Benutzernamen) den Standard-Benutzernamen admin ein und lassen Sie das Feld Password: leer.
  7. Klicken Sie auf Connect.
  8. Bei der ersten Verbindung sollte ein Hinweis angezeigt werden, dass auf dem Gerät die default configuration angewendet wurde. Diesen Hinweis können Sie mit OK schließen.

Firmware-Update durchführen

Laden Sie die aktuelle, für die Prozessorarchitektur des Routers passende Firmware bei MikroTik herunter.

https://mikrotik.com/download

  1. Navigieren Sie zu Files
  2. Klicken Sie auf Upload…
  3. Suchen Sie die zuvor heruntergeladene Datei auf Ihrem Computer
  4. Der Upload dauert einige Sekunden.
  5. Achten Sie darauf, dass sich die Datei im obersten Verzeichnis befindet - bei Routern mit flash-Verzeichnis auf einer Ebene mit dem flash-Verzeichnis, nicht im flash-Verzeichnis.

Wenn der Upload abgeschlossen ist, muss der Router neu gestartet werden.

  1. Navigieren Sie zu System > Reboot
  2. Bestätigen Sie mit OK

Der Router erkennt automatisch, dass sich im obersten Verzeichnis eine neue Firmware-Version befindet und installiert die Firmware. Das Update kann mehrere Minuten dauern. Der Router sollte in diesem Zeitraum nicht vom Stromnetz getrennt werden.

Klicken Sie nach entsprechender Wartezeit auf Reconnect. Sie können die installierte Firmware-Version im Fenstertitel von WinBox ablesen (z.B. WinBox (64bit) v6.48.6 on hEX (mmips))

Initial-Setup-Datei hochladen

  1. Navigieren Sie zu Files
  2. Schieben Sie die Initial-Setup-Datei (z.B. ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_initial-setup.rsc) mit Drag & Drop auf den Router - Falls sich im Dateisystem ein Verzeichnis mit dem Namen flash befindet, schieben Sie Datei in den Ordner flash.

Router-Konfiguration zurücksetzen und Initial-Setup-Datei laden

  1. Navigieren Sie zu System > Reset Configuration
  2. Keep User Configuration: deaktiviert
  3. CAPS Mode: deaktiviert
  4. No Default Configuration: Aktiviert
  5. Do Not Backup: Aktiviert
  6. Run After Reset: ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_initial-setup.rsc bzw. flash/ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_ixs-1a2b3c4e-e4c3b2a1_initial-setup.rsc
  7. Klicken Sie auf Reset Configuration

Der Router startet sich daraufhin neu, setzt die Konfiguration zurück und spielt die Initial-Setup-Datei ein. Bei Routern mit Piezo-Lautsprechern wird der Beginn durch 3 Pieptöne (Hoch-Tief-Hoch) und die Fertigstellung durch 3 weitere Pieptöne (Tief-Hoch-Tief) angezeigt.

Der Konfigurationsvorgang dauert einige Minuten.

Technische Dokumentation beachten

In der technischen Dokumentation finden Sie weitere Informationen zu Zugangsdaten und Ports. Bitte lesen Sie die technische Dokumentation aufmerksam.

Erstellt
04.02.2022, 17:42:41
Zuletzt geändert
24.02.2022, 12:51:26
Version
6217713e
topf@internet-xs.de topf-white@internet-xs.de topf@internet-xs.com topf-white@internet-xs.com topf2022@internet-xs.de topf-white2022@internet-xs.de topf2022@internet-xs.com topf-white2022@internet-xs.com